Bulgarien - Entdeckungsreise

Fotogalerie

Eine 8-tägige Entdeckungsreise durch das unbekannte Land Bulgarien zum Zubuchen.
Reisetermine für 2019
04.05.2019
11.05.2019
18.05.2019
14.09.2019
21.09.2019

Bei dieser Reise wollen wir Ihnen einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten unseres Landes zeigen:
Kulturdenkmäler aus verschiedenen Epochen, alte und moderne Städte, die hohen Gebirge und die Schwarzmeerküste. Wir besichtigen die Alexander Nevski Kathedrale in Sofia, die großen Partiarchen- Klöster: Bachkovo und Rila; vier UNESCO Kulturobjekte – das Rila Kloster, das Thrakische Kuppelgrab in Kazanlak, die Kirche in Bojana und die antike Stadt Nessebar; die alte bulgarische Hauptstadt Veliko Tarnovo und das mittelalterliche Dorf in der Nähe Arbanasi; Plovdiv – die älteste Stadt in Europa und Bansko – die Stadt im Pirin – Gebirge. Wir fahren durch die Donau Ebene, das Balkangebirge, das Rosental, die Thrakische Ebene, die Rodopen-, Rila- und Pirin- Gebirge. Wir treffen uns mit Einheimischen und  kosten auch typische Gerichte aus der bulgarischen Küche. Unsere Route ist nicht anstrengend. Wir haben 2 Übernachtungen in Nessebar, 2  in Sofia und eine Übernachtung jeweils in Veliko Tarnovo, Plovdiv und Bansko.

1 Tag: Ankunft in Sofia
Treffen mit dem Reiseleiter am Flughafen, Transfer zum Hotel und erste Bekanntschaft mit der bulgarischen Hauptstadt.
2 Tag: Sofia –  Veliko Tarnovo (220 km)
Sie fahren in nordöstlicher Richtung durch das Balkangebirge und die Donauebene. Am frühen Nachmittag sind Sie schon in Veliko Tarnovo, der Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Reiches. Bei einem Spaziergang durch das alte Zentrum, sehen Sie sich die Hügel mit der Festung und dem Zarenpalast an. Dann fahren Sie zu dem ehemaligen Bojarendorf Arbanassi mit einzigartigen Denkmälern der bürgerlichen und religiösen Baukunst des 16.-17.Jh. Sie besichtigen eine von den schönsten Kirchen in Bulgarien – Hl. Geburt Christi /XVI –XVII Jh./ und das Haus von einem reichen Kaufmann aus dem 17 Jh. Abendessen und Übernachtung in Veliko Tarnovo. Optional haben Sie die Möglichkeit die Show „Licht und Ton“ auf dem Tsarevets Hügel beobachten.

3 Tag: V. Tarnovo – Kazanlak – Nessebar  (310 km)
Dann geht es weiter durch die Stadt Gabrovo und Sie besichtigen ein lebendiges ethnographisches Museum Etara, mit tätigen Werkstätten.  Es stellt ein Freilichtmuseum dar, das die Architektur und die Stadtlebensweise von Gabrovo und der Umgebung aus der zweiten Hälfte des ХVІІІ. Jhs. und Anfang des ХІХ. Jhs. zeigen will. Sie überqueren wieder das Balkangebirge über den  Schipka Pass. Dann kommen Sie in das Rosental, das zwischen dem Balkangebirge und dem Sredna Gora Gebirge eingebettet ist. Bulgarien gilt als einer der größten Produzenten von Rosenöl welches hier auch „flüssiges Gold“ genannt wird. In Kazanlak, der Stadt der Rosen, besichtigen Sie den ethnographischen Komplex, wo Sie beobachten können, wie das Rosenöl aus den Rosenblüten gewonnen wird. Sie können verschiedene Ölaromas testen und auch Rosenölprodukte kaufen. Dort wird es Ihnen vorgezeigt,  wie das Rosenöl produziert wird. Das Tal von Kazanlak wird noch Tal der Thrakischen Königen genannt, denn hier befinden sich viele thrakische Kuppelgräber. Sie besichtigen die weltberühmte Grabstätte von Kazanlak aus dem IV Jh.v.Ch. (UNESCO) mit der bemerkenswerten Wandmalereien im Korridor und im Kuppelraum. Es folgt eine Weiterfahrt Richtung Schwarzmeerküste. Abendessen in einem Fishrestaurant und Übernachtung in Nessebar.

4 Tag: Nessebar 
Sie  haben einen ganzen Tag zur Verfügung nur in der wunderschönen Stadt Nessebar (UNESCO). Am Vormittag machen Sie einen Stadtrundgang mit Besichtigung des archäologischen Museums, der Kirche „Hl. Stefan“ /X Jh./ und der Erlöser-Kirche /XVII Jh./. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine kurze Reise in die Dörfer. Sie besuchen ein Dorfhaus, wo Sie sich mit den Gastgebern unterhalten können und die hausgemachte Limonade, Jogurth und Blätterteiggebäck kosten. Anschliessend folgt das Abendessen in einem volkstümlichen Restaurant auf dem Lande, wo Sie eine reiche Folkloreshow genießen werden.

5 Tag: Nessebar – Bachkovo Kloster – Plovdiv (320 km)
Bevor Sie in Plovdiv ankommen, besichtigen Sie das zweitgrößte Kloster in Bulgarien – das  Bachkovo Kloster „Mariä Himmelfahrt“/XI Jh./ Nach der Unterbringung im Hotel folgt die Stadtbesichtigung. Plovdiv ist die älteste Stadt Europas – 6000 Jahre alt ist die erste Siedlung auf dem Hügel Nebet Tepe. Auf diesem Hügel ist noch heute die alte Stadt gelegen, wo Sie Häuser aus der Wiedergeburtszeit/XVIII Jh./, das Ethnografische Museum,  sowie auch das  Amphitheater und das Stadion aus der Römerzeit /II JH./ sehen werden.  Abendessen und Übernachtung in Plovdiv.

6 Tag: Plovdiv – Bansko (150 km)
Sie fahren nach Bansko, der Route der Schmalspurbahn folgend, die noch heute die Städte und Dörfer im Pirin- , Rila- und Rodopen Gebirge verbindet. Etwa 10 km von der Schmalspurbahn entfernt liegt das Dorf Dobarsko. Die Kirche „Hl. Hl. Theodor Tiron und Theodor Stratilat“  in diesem Dorf ist besonders sehenswert. Die außergewöhnlichen Fresken stammen aus dem XVI Jh. Bansko ist eine malerische Gebirgsstadt, am Fuße des Pirin Gebirdes gelegen, berühmt wegen ihrer Architektur, der Steinhäuser und vielen Tavernen. Sie besichtigen das Haus – Museum von Neophit Rilski, der erste bulgarische Enzyklopädist –XVII Jh. Abendessen und Übernachtung in Bansko.

7 Tag: Bansko – Rila Kloster – Sofia (220 km)
Sie verlassen die schöne Stadt Bansko und begeben sich zu dem größten und beeindruckendsten Kloster in Bulgarien – Rila Kloster (UNESCO), ein Kulturdenkmal von Weltbedeutung. Das Rila –Kloster hat eine sehr wichtige Rolle in der bulgarischen Geschichte gespielt. Sie besichtigen das Klostermuseum und die Kirche mit den fantastischen Wandmalereien.
Sie fahren nach Sofia und besichtigen die Kirche in Bojana/XI Jh/(UNESCO). 
Unterbringung im Hotel und Zeit zur freien Verfügung. In Sofia ist die letzte Übernachtung und ein Abschlussabendessen ist in einem guten Restaurant ausserhalb des Hotels vorgesehen.


8 Tag: Sofia
Sie machen einen Stadtrundgang und besichtigen die Kathedrale Alexander Newski, die Kirche Hl. Sofia /IV Jh./, die Rotunde Hl Georgi /III –IV Jh./, die Überreste der alten Serdika im Zentrum von Sofia.
Transfer zum Flughafen

Preise pro Person
2 - 3 Personen: 1080,- Euro
4 + Personen: 750,- Euro
Einzelzimmerzuschlag: 170,- Euro
Im Preis sind inbegriffen:
- 7 Übernachtungen in guten 3 und 4 Sterne Hotels
- 7 Halbpension
- Alle Eintrittsgebühren laut Programm
- Ein Abendessen im Restaurant im Nationalstil mit Folklore
- Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
- Transport mit klimatisiertem Bus/Minibus/ Auto
- Deutschsprechender Reiseleiter während der ganzen Reise

Im Preis sind nicht inbegriffen:
- Flugtickets, Reiseversicherungen, persönliche Ausgaben
- Show „Ton und Licht“ in Veliko Tarnovo ca.15,- Euro pro Person
- Trinkgelder, etc.